What if

Streaming-Produktion für byondX

What if ...
Was wäre wenn...

Das Berufseinsteiger-Event von Christian Dasbach, Lisa Bachmann, Dennis Hildebrand und Rebekka Ilgner, gestreamt am 18. März 2021.

Mit insgesamt 12 Kamerafrauen und -männern, Toningenieuren, Assistenten, Regisseuren und Hygienebeaufragtem durften wir dieses inspirierende Event technsich realisieren.

Von den eingeladenen Gästen haben wir  immer wieder gehört, dass sie lieben, was sie tun. Das können wir auch über uns sagen. Besonders dann, wenn es organisatorisch so gut funktioniert wie mit diesem Team von What if.

Fabian Grothues

Junger Initiativkreis Ruhr

Junger Initiativkreis Ruhr

Kooperationspartner unseres Auftraggebers byondX.

Auf den Punkt bringen

Und das nicht nur thematisch. Technisch greift alles ineinandergegriffen: Kamera und Regie, Aufnahmeleitung und Speaker, Raumgestaltung und Hygienekonzept, Lichtsetzung, Ton …

Vimeo

By loading the video, you agree to Vimeo's privacy policy.
Learn more

Load video

Always smooth ...
Always steady ...

Christina in vollem Einsatz: Als Steadicam-Operator hat sie wesentlich zum guten Gelingen dynamischer Bilder beigetragen. Unterstützt wurde sie dabei von Lea, die stets den Blick auf die Schärfe hatte.
“Es macht schon einen Unterschied, ob Du mit einem Gimbal am Set auftauchst oder einer Steadicam”, sagt Regisseur Tim.
“Und dann auch noch diese enorme Einsatz des Steadicam-Duos. Fantastisch!”

Wenn es drauf ankommt

Wochen der Vorbereitung, und dann im Detail und mit höchster Professionalität umgesetzt.

 

mit Konzentration

 

mit Ruhe

 

mit Kraft

Unser Setup

1. Kameras und Regie

4 Kameras: Hier bleiben wir Sony treu und kombinieren die FS7 M2 mit den Canon 17fach 4K Cine-Zoom Objektiven für die 4K-Option. In der Regie setzen wir auf Blackmagic.

2. Das Lichtkonzept

Erstellt von unserer Oberbeleuchterin und dem Regisseur, zieht sich ein Thema aus den Farben Peacock und Amber durch die Sendung. Umgesetzt wird es durch Astera Titan Tubes, NYX Bulbs und diversen Skypanel.

3. Sound

Unser Tonmeister Florian benutzt die Sennheiser G4 Funkstrecken sowie Sound Devices 633 zur internen Aufzeichnung mit Timecode-Sync.